Bpc 157

BPC-157, oder Body Protection Compound 157 ist ein synthetisches Peptid, das einem der Peptide nachgebildet ist, die natürlich im menschlichen Magen vorkommen.

Dem Wirkmechanismus von BPC-157 kann man am Beispiel der unterstützenden Behandlung einer gerissenen Achillessehne demonstrieren.

Zunächst reagiert der Körper mit einer Entzündung, in deren Verlauf er versucht, die inneren Verhältnisse stabil zu halten indem er Blutplättchen, weiße Blutkörperchen, Antikörper, Enzyme und andere Komponenten bereitstellt, die für die Wundheilung und die Verhinderung einer möglichen Infektion erforderlich sind.

Danach beginnt unser Körper die Geweberekonstruktion durch den Prozess der Zellmigration, der gesunde Zellen an die Verletzungsstelle bewegt.

Nach der Verabreichung von BPC 157 wächst Granulationsgewebe oder neues Bindegewebe schneller mit Sehnenfibroblasten an der Verletzungsstelle, so dass so dass der Regenerationsprozess deutlich schneller und wirksamer ablaufen kann.

BPC-157:

– beschleunigt die Regeneration von Sehnen und Bändern[1] [2]
–  fördert die Heilung von Sehnen zu Knochen, und zwar so wirksam dass sie tatsächlich „die derzeitigen rekonstruktiven chirurgischen Methoden ersetzen kann“ [3]
– verbessert die Darmregeneration bis zu dem Grad, bei dem die negativen Auswirkungen der NSA (nicht-steroidaler Antirheumatika, d.h. Ibuprofen/Paracetamol) auf den Darm umgekehrt werden können.

Klinische Studien haben bewiesen, dass BPC 157 sowohl bei entzündlichen Darmerkrankungen (PL-10, PLD-116, PL 14736) als auch bei der Wundheilung sicher ist und dass es stabil im menschlichen Magensaft ist und das es  keine toxische Wirkung auf den menschlichen Körper hat.

Back to top
X